So verbessern Sie Ihr Website-Ranking mit Core Web Vitals

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihre Website so hoch wie möglich rankt, sollten Sie sich auf einige wichtige Kennzahlen konzentrieren – und Core Web Vitals sind einige der wichtigsten. Indem Sie sicherstellen, dass Ihre Webseiten schnell geladen werden, visuell stabil sind und eine gute Benutzererfahrung bieten, können Sie starke Signale an Google senden, dass Ihre Website einen hohen Rang verdient. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie die Core Web Vitals von Google verbessern und Ihrer Website einen Schub in den SERPs geben können.

Kaffee-Apple-iPhone-Smartphone
Foto von Pixabay auf Pexels.com

Was sind Core Web Vitals?

Core Web Vitals sind eine Reihe von wesentlichen Metriken, die Google verwendet, um die Qualität der Erfahrung eines Benutzers auf einer Website zu messen. Dazu gehören Messungen der Ladegeschwindigkeit, Interaktivität und visuellen Stabilität.

Eine gute Leistung bei Core Web Vitals ist für jede Website unerlässlich, die in den Google-Suchergebnissen einen guten Rang einnehmen möchte. Die zentralen Web-Vitals-Metriken sind auch nützlich, um Verbesserungsbereiche für jede Website zu identifizieren.

Es gibt drei zentrale Web-Vitals: Largest Contentful Paint (LCP), First Input Delay (FID) und Cumulative Layout Shift (CLS). Alle drei Metriken sind wichtig, um eine gute Benutzererfahrung zu bieten.

Sind Core Web Vitals wichtig?

Webmaster und SEOs konzentrieren sich seit Jahren auf Metriken wie Seitengeschwindigkeit und Zeit bis zum ersten Byte. Diese Metriken sind wichtig, aber sie erzählen nicht die ganze Geschichte. Geben Sie Core Web Vitals ein: eine Reihe von drei Leistungsmetriken, die Google als entscheidend für die Benutzererfahrung identifiziert hat.

Warum sind Core Web Vitals also wichtig? Erstens sind sie ein Hinweis darauf, ob Ihre Website eine gute Benutzererfahrung bietet. Zweitens hat Google angekündigt, dass sie diese Metriken als Teil ihres Ranking-Algorithmus verwenden werden. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie in den Google-Suchergebnissen einen guten Rang einnehmen möchten, sicherstellen müssen, dass Ihre Website bei Core Web Vitals gut abschneidet.

Es gibt keine magische Zahl für jede Metrik, aber im Allgemeinen möchten Sie, dass Ihre Punktzahl so hoch wie möglich ist.

Was betrifft Core Web Vitals?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die sich auf Core Web Vitals auswirken können. Die Metrik misst, wie lange es dauert, bis die größte Inhaltsfarbe (LCP) auftritt. Der LCP ist der Punkt, an dem das größte Element auf einer Seite gemalt wurde. Dies ist wichtig, da es den Punkt darstellt, an dem der Benutzer beginnen kann, mit der Seite zu interagieren. Die erste Eingangsverzögerung oder FID wird ebenfalls gemessen. Dies ist die Zeit zwischen der ersten Interaktion eines Benutzers mit einer Seite und der Reaktion des Browsers auf diese Interaktion. Layout Shift oder CLS ist ein weiterer Faktor, der sich auf Core Web Vitals auswirken kann. Dies ist ein Maß dafür, wie viele Elemente auf einer Seite beim Laden verschoben werden. Ein hoher CLS kann für Benutzer frustrierend sein und dazu führen, dass sie ihren Platz auf der Seite verlieren. Die Optimierung für diese Faktoren kann die Benutzererfahrung verbessern, indem Seiten reaktionsschneller und benutzerfreundlicher werden.

LESEN SIE AUCH:   Warum OnPage-SEO wichtig ist So schreiben Sie im Jahr 2022 einen On-Page-SEO-freundlichen Artikel

Core Web Vitals sind wichtig, weil sie bestimmen, wie Benutzer die Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit einer Website wahrnehmen. Ein guter Core-Web-Vitals-Score in allen drei Kategorien weist darauf hin, dass eine Website schnell und reaktionsschnell ist und eine gute Benutzererfahrung bietet. Ein schlechter Core-Web-Vitals-Score in einer der Kategorien kann darauf hindeuten, dass eine Website langsam ist oder nicht reagiert, und kann eine schlechte Benutzererfahrung bieten.

Wie stark wirken sich die Core Web Vitals auf SEO aus?

Google hat angekündigt, dass die Seitenerfahrung ein Rankingfaktor in seinem Suchalgorithmus sein wird. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie möchten, dass Ihre Website gut rankt, sicherstellen müssen, dass sie eine gute Seitenerfahrung hat. Eine Website sollte auch so gestaltet und kodiert sein, dass sie einfach zu bedienen und zu navigieren ist.

Werbealphabet Geschäftskommunikation
Foto von Pixabay auf Pexels.com

Wie optimiere ich meine Website für Core Web Vitals?

Um Ihre Website für Core Web Vitals zu optimieren, müssen Sie sich auf drei Schlüsselbereiche konzentrieren: Laden, Interaktivität und visuelle Stabilität.

Das Laden bezieht sich darauf, wie schnell Ihre Seite geladen wird. Sie können Ihre Ladegeschwindigkeit verbessern, indem Sie Ihr CSS optimieren und Lazy Loading oder Preload für Ihre Bilder und andere Ressourcen verwenden.

Interaktivität bezieht sich darauf, wie schnell Ihre Seite auf Benutzereingaben reagiert. Sie können Ihre Interaktivität verbessern, indem Sie die Anzahl der von Ihnen verwendeten JavaScript-Dateien reduzieren und sicherstellen, dass Ihr Code effizient ist.

Die visuelle Stabilität bezieht sich darauf, wie stark sich Ihr Seitenlayout beim Laden der Seite ändert. Sie können Ihren visuellen Stabilitätswert verbessern, indem Sie ein ansprechendes Design verwenden und unnötige Änderungen am DOM vermeiden.

Die Core Web Vitals sind wichtig, da sie Teil des Page Experience-Updates sind, das Google im Mai 2021 einführt. Dieses Update wird Core Web Vitals bei der Bestimmung des SEO-Rankings einer Website berücksichtigen. Daher ist es wichtig, Ihre Website jetzt für diese Metriken zu optimieren, um sicherzustellen, dass Sie nach dem Inkrafttreten des Updates keinen Rückgang des Traffics feststellen.

LESEN SIE AUCH:   9 beste Headline Generator und Headline Analysator, um ein perfektes Headline zu machen

So überprüfen Sie Core Web Vitals

Web Vitals sind eine Reihe von Leistungsmetriken, die Google als wesentlich für die Bereitstellung einer großartigen Benutzererfahrung im Web identifiziert hat. Sie können die Web Vitals Ihrer Website mit überprüfen Google PageSpeed Insights Werkzeug.

Um zu beginnen, gehen Sie zu https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/. Geben Sie die URL Ihrer Website ein und klicken Sie auf „Analysieren“. Google stellt Ihnen dann einen Bericht über die Web Vitals Ihrer Website sowie Vorschläge zur Verbesserung bereit.

Einige der wichtigsten Web-Vitals, auf deren Verbesserung Sie sich konzentrieren sollten, sind: First Contentful Paint (FCP), Largest Contentful Paint (LCP), Cumulative Layout Shift (CLS) und Time to Interactive (TTI).

Zu den möglichen Möglichkeiten zur Verbesserung von FCP, LCP und CLS gehören die Optimierung von Bildern und anderen Assets, damit sie schneller geladen werden, die Verwendung von Text anstelle von Bildern, wann immer möglich, und die Reduzierung der auf einer Seite verwendeten Codemenge. TTI kann verbessert werden, indem sichergestellt wird, dass der Code der Seite sauber und effizient ist, und indem Caching-Techniken verwendet werden.

Warum ist die Seitengeschwindigkeit wichtig?

Im Zeitalter des Internets sind die Menschen daran gewöhnt, schnell das zu bekommen, was sie wollen. Dies bedeutet, dass Websitebesitzer sicherstellen müssen, dass ihre Website schnell und reaktionsschnell ist. Die Seitengeschwindigkeit ist aus mehreren Gründen wichtig.

Zum einen wirkt es sich auf Ihr Suchmaschinenranking aus. Google und andere Suchmaschinen berücksichtigen die Seitengeschwindigkeit bei der Bestimmung des Rankings Ihrer Website. Wenn Ihre Website langsam ist, werden Sie wahrscheinlich in den Suchergebnissen begraben.

Darüber hinaus wirkt sich die Seitengeschwindigkeit auf die Benutzererfahrung aus. Niemand möchte darauf warten, dass eine Website langsam geladen wird. Wenn das Laden Ihrer Website zu lange dauert, klicken die Benutzer wahrscheinlich weg, bevor sie überhaupt die Möglichkeit haben, zu sehen, was Sie zu bieten haben.

LESEN SIE AUCH:   Die 8 nützlichsten kostenlosen SEO-Tools zum Erkunden Ihres Keywords im Jahr 2022!

Schließlich können schnell ladende Seiten dazu beitragen, die Konversionsraten zu verbessern.

Was ist der ideale Seitengeschwindigkeitswert?

Es gibt keinen idealen Seitengeschwindigkeitswert. Verschiedene Faktoren wie Ihre Zielgruppe, Inhalte und Conversions wirken sich alle darauf aus, welche Punktzahl Sie anstreben sollten. Eine gute Faustregel ist jedoch, zu versuchen, Ihre Seitengeschwindigkeit so nahe wie möglich an 100 zu bringen. 

Verschiedene Tools wie PageSpeed Insights von Google oder Pingdom geben Ihnen unterschiedliche Punktzahlen für dieselbe Seite. Das liegt daran, dass sie verschiedene Dinge messen. PageSpeed Insights misst, wie gut Ihre Seite auf Mobilgeräten abschneidet, während Pingdom die Gesamtladezeit Ihrer Seite misst. 

Wichtig ist, sich nicht zu sehr in die Zahlen einzumischen. Solange Ihre Seiten schnell und reibungslos geladen werden, machen Sie alles richtig.

So verbessern Sie die zentralen Web-Vitals auf WordPress

Es gibt ein paar einfache Schritte, die Sie unternehmen können, um die Leistung Ihrer WordPress-Website zu verbessern: 

1. Wählen Sie einen guten Hosting-Provider. Ihr Hosting-Provider spielt eine große Rolle dabei, wie schnell Ihre Website geladen wird. Recherchieren Sie und wählen Sie einen seriösen Anbieter, der schnelle Geschwindigkeiten bietet.

2. Optimieren Sie Ihre Bilder. Große Bilder können Ihre Website verlangsamen, also stellen Sie sicher, dass Sie sie für das Web optimieren. Sie können ein Online-Tool wie Kraken verwenden, um diesen Prozess zu unterstützen.

3. Verwenden Sie ein Caching-Plugin.

Abschluss

Indem Sie die Ratschläge in diesem Artikel befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Website gut auf Core Web Vitals vorbereitet ist. Das Ergreifen dieser Maßnahmen trägt dazu bei, die Geschwindigkeit und Leistung Ihrer Website zu verbessern, sie benutzerfreundlicher zu machen und in den Suchmaschinenergebnissen wahrscheinlich einen höheren Rang einzunehmen. Als Ergebnis werden Sie mehr Traffic und Conversions genießen.

So nutzen Sie TikTok-Anzeigen, um Ihre Zielgruppe zu erreichen
Was ist Mikrolernen und wie kann es Ihnen helfen?